Tanja Strelow
Standort
München
Fremdsprachen
Englisch, Französisch, Spanisch
Kontakt
Leopoldstraße 11a
80802 München

T +49. (0)89. 38 38 70 – 0
F +49. (0)89. 38 38 70 – 22
tst@preubohlig.de

Sekretariat

Marta Polus
T +49. (0)89. 38 38 70 – 157
mpo@preubohlig.de

Visitenkarte herunterladen

Tanja Strelow

Diplom-Biologin, Rechtsanwältin, Counsel | München

Tanja Strelow berät und vertritt nationale und internationale Pharma- und Medizinprodukteunternehmen im Bereich des Pharmarechts (AMG, HWG, MPG), des angrenzenden Lebensmittelrechts (Nahrungsergänzungsmittel; -Health claims) und des Wettbewerbsrechts.

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt umfasst die Beratung bei der Produktaufmachung und Bewerbung ebenso wie Abgrenzungsfragen bei der Produktklassifizierung als Arzneimittel, Medizinprodukt oder Lebensmittel. Ihr Beratungsumfang beinhaltet gleichermaßen die Vertretung und Beratung gegenüber Überwachungs- und Zulassungsbehörden sowie die Begleitung oder Vertretung in wettbewerbsrechtlichen Verfahren und Verwaltungsverfahren über alle Instanzen.

Durch ihre Doppelqualifikation kann sie auch komplexe naturwissenschaftliche Fragestellungen durchdringen und juristisch fundiert aufbereiten. Seit 2009 arbeitet Frau Strelow im Münchener Büro der Kanzlei Preu Bohlig & Partner im Bereich Life Science.

Fachgebiete
WettbewerbsrechtPatentrechtPharmaArzneimittelrechtHeilmittelwerberechtMedizinprodukterecht
Ausbildung

Studium der Biologie und der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg | Aufbaustudiengang Mediation an der Fernuniversität Hagen

Veröffentlichungen

Germany: Drug & Medical Device Litigation 2024, Chapter 8, in ICLG (International Comparative Legal Guides) zusammen mit Peter von Czettritz und Dr. Stephanie Thewes

„Pharmarecht“, Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, Co-Autorin von §§ 5+6; 3., vollständig überarbeitete Auflage 2023, C.H. Beck

20 Jahre MPR – die Abgrenzung von Arzneimitteln und Medizinprodukten im Laufe der Zeit, MPR 2020, 135 zusammen mit Peter von Czettritz

„Unterlassene Zwangsvollstreckung lässt Dringlichkeit nicht entfallen – LmbZ-Zweck muss Ausgleich medizinisch bedingten Nährstoffdefizits sein“, Strelow/Dr. Thewes, GRUR-Prax 2020, Heft 18, S. 430

„Pharmarecht“, Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, Co-Autorin von §§ 5+6; 2., vollständig überarbeitete Auflage 2018, C.H. Beck

„Beam me up, Scotty“ – die Klassifizierung von Medical Apps als Medizinprodukte, PharmR 2017, 433

„Konsequenzen des Urteils des EuGH vom 23.10.2014 (Rechtssache C-104/13) für die Bejahung eines objektiven Rechts nach der VwGO im Fall von Drittwidersprüchen“, v.Czettritz/Strelow, PharmR 2015, 96

„Nichteinziehung von Zuzahlung für Hilfsmittel – kein Wettbewerbsverstoß“, LG Ulm, Urteil vom 23.06.2014, v.Czettritz/Strelow, Anmerkung für die Praxis, MPR 2014, 172

3. Teil: Medizinprodukte, Co-Autorin §§ 5+6 in Meier/v.Czettritz/Gabriel/Kaufmann, Pharmarecht, Beck Verlag 2014

Arzneimittelmuster auch für Apotheker?, v.Czettritz/Strelow, PharmR 2014, 188

Rückstellmusterverpflichtung beim Parallelimport, VG Trier, Urt. v. 01.03.2012 – 1 K 1083/ 10.TR, Anmerkung, v.Czettritz/Strelow, PharmR 3/2012, S. 88

AdWord-Anzeigen für Arzneimittel müssen Pflichtangaben nach HWG enthalten, v.Czettritz/Strelow, GRUR Prax, 6/2012, S.151

Fiktive Zulassung erlischt durch Nicht-Monographiekonforme Anwendungsgebiete, v.Czettritz/Strelow, OVG Münster, 02.12.2010, 13 A 489/08, GRUR-Prax 2011, S. 91

Wirklich kein Biosiegel für Arzneimittel? – Das Urteil des Sächsischen OVG vom 28.07.2008 (Az.: 3 BS 399/07) im Lichte der seit 01.01.2009 geltenden EG-Ökobasisverordnung, v.Czettritz/Strelow, Lebensmittel und Recht (LMUR) 2010, S. 41

Die Haftung für Impfschäden und die Verwirrung um die Schweinegrippe – eine Anmerkung und zugleich Erwiderung auf Wudy, PharmR 2010, S. 56, „Keine Haftung aus §84 AMG bei Schäden, die durch die Massenimpfung…“, v.Czettritz/Strelow, PharmR 4/2010

Das VG Köln – Die Zweifelsfallregelung und die Abgrenzung von Medizinprodukten zu Arzneimitteln, v. Czettritz/Strelow, MPR 2010, S. 1

Anmerkung zu OVG Rheinland-Pfalz- „ohne Gentechnik“ – zu den Voraussetzungen für eine legale Werbung mit Gentechnikfreiheit, Meyer, Rommelfanger [Anm.: jetzt Strelow], in ZLR 6/2003, S. 755 ff.

Close Modal